Taking too long? Close loading screen.

Torwarttraining

Um die Techniken zu beherrschen muss jeder Spieler ca. 2000 bis 20000 Wiederholungen pro Technik machen.

Aus diesem Grund ist der BSSV stolz darauf für alle Junioren- und Seniorenmannschaften regelmäßiges Torwarttraining anbieten zu können.

Die Trainingszeiten werden mit den Torhütern individuell abgesprochen, halten sich aber oft an die Trainingszeiten der Mannschaften.
Bei Interesse meldet euch bei Ralf und Alexander  oder direkt bei den zuständigen Trainern und Betreuern der Mannschaften.

Ralf Nissen

0178/8261560

image2

Ralf vor der Sportschule Kaiserau

Von 1997 bis 2000 habe ich in der Jugend beim BSSV als Betreuer meine ersten Erfahrungen gesammelt. Worauf ich mich entschloss im Jahre 2001 meine DFB-C-Lizenz in Malente zu machen. Ein Jahr später habe ich die DFB B-Lizenz erworben. Ich habe alle Jahrgänge in der Jugend des BSSV von der Kreisklasse, Bezirksliga und Verbandsliga durchlaufen. Von 2008 – 2011 habe ich die II. Herren in der Kreisliga betreut.

Zu Beginn der Saison 2013/2014 hat mich unser Jugendobmann Detlef Tolle gefragt, ob ich mir vorstellen könne und zutrauen würde die Torwartausbildung in unserem Verein zu übernehmen. Nach kurzer Überlegung habe ich mich entschlossen die Aufgabe in Angriff zunehmen. Da ich nur in meiner Jugend nur mal als Aushilfe im Tor gespielt habe, fehlten mir die Erfahrungen eines Torhüters. So habe ich vom 11.11.2013 bis zum 15.11.2013 den Basislehrgang Torwarttrainer des DFB in der Sportschule Hamburg-Jenfeld absolviert. Hier habe ich Einblick in die kompletten Torwarttechniken erhalten.

Vom 27.04.2015 – 01.05.2015 habe ich den Leistungslehrgang Torwarttraining des DFB in der Sportschule Kaiserau absolviert. Hier gab es Einblicke in die Techniken und zusätzlich in die Taktiken des Torwarttrainings. Diese wurden vom Dozenten Jörg Daniel, ehemaliger Torwart von Fortuna Düsseldorf (1980 Pokalsieger), und Uschi Holl, ehemalige deutsche Nationaltorhüterin, geleitet.

image1

Ralf mit den Dozenten Uschi Holl und Jörg Daniel

Des weiteren standen Trainingslehre, Konditionstraining sowie Sportpsychologie auf dem Stundenplan. Ziel des Konditionstrainings war die dynamischen Stabilitätsübungen und nicht wie wir kennen die statischen Stabilitätsübungen. Zudem hatte man Einblicke aufgezeigt bekommen, wie man einen Technikablauf in kleinste Sequenzen unterteilen kann.

Das Torwartspiel hat sich mit der Einführung der Rückpassregelung geändert. Der Torwart muss heute eine komplexe Ausbildung, Fußballspezifisch und Torwartspezifisch, haben.

Warum Torwarttraining?

Nur selten werden die Torhüter ganzjährig einem positionsspezifischen Training unterzogen. Meistens beschränkt sich das Training für die Torhüter auf ein Torschusstraining der Feldspieler und das Abschlussspiel. Der Torhüter muss aber heute ein Torspieler sein, d. h. der elfte Feldspieler sein und trotzdem die Torhüteraufgaben perfekt beherrschen.

Mit dem Torwarttraining soll dafür gesorgt werden, dass Torhüter entsprechend ihrer Schlüsselposition im modernen Fußballspiel ausgebildet werden, um ihre sportlichen Möglichkeiten und Ziele erreichen zu können. Auch individuell hat jeder Fußballer, der sich für die Position des Torhüters entscheidet, ein Recht auf das Torwarttraining, um sich persönlich – wie jeder Feldspieler – weiter zu entwickeln. Ziel ist es das Torhütertraining mit dem Mannschaftstraining in Zukunft zusammen zu kombinieren.

Alexander Brey

0179/4994580

brey

Alex mit den Ausbildern Thomforde li. und Daniel

Im Oktober 1996 schaffte ich als damaliger Oberligaspieler den Sprung über die damalige Bundesgrenzschutzmeisterschaft im Fußball in die BGS-Auswahl.
Im darauffolgenden Jahr wurde ich mit einem weiteren Kollegen gefragt, ob ich mir vorstellen könnte die Amtsauswahl des Bundesgrenzschutzamtes Berlin aufzubauen und zu betreuen.
Das war der Startschuss zum Erwerb des Sportausbilders im BGS (heute Bundespolizei) und im gleichen Jahr für die C-Lizenz.
Ich habe im BSSV alle Jugendmannschaften durchlaufen. Erst noch im damalig eigenständigen Verein dem Siebeneichener SV und ab dem Wechsel B-Jugend/ A-Jugend dann im BSSV.

Angefangen hat alles als Feldspieler mit einigen Ausflügen als Torwart, um dann als B-Jugendlicher durch unseren damaligen Trainer Henning Mentschel endgültig als fester Torwart eingesetzt zu werden. Seitdem und bis zum heutigen Zeitpunkt (Alte Herren) bin ich Torwart und fest mit dieser Position vertraut. Auch die Höhen und Tiefen die ein Torwart durchleben muss, sowie der Verantwortung dieser Position sind mir wohl vertraut. Dieses Wissen und die Erfahrung wollte ich nun auch an junge Torhüter weitergeben und vermitteln.
So erwarb ich 2012 den Torwarttrainer Basiskurs in der Sportschule Malente. Es fiel mir nicht schwer, im meinem damaligen Verein dem Ratzeburger SV, die Position des Torwarttrainers zu bekleiden und mit Leben zu füllen, nachdem ich von den dortigen Verantwortlichen mehrfach gefragt wurde.
Genauso wie es mein Kollege und Freund Ralf Nissen hier im BSSV getan hat.
2015 kam ich dann durch einen Wohnungswechsel als Ur-Büchener wieder zurück in meine heimatlichen Gefilde.

Ralf und ich kannten uns nicht wirklich, aber nach den ersten Gesprächen und Durchführungen weniger Trainingseinheiten, fanden wir uns sehr schnell zusammen.
Manch wenige unkten gar wir wären Zwillinge…oder gar mehr …:-)
Vom 07.08.2017 bis zum 11.08.2017 habe ich dann endlich den Leistungslehrgang Torwarttraining des DFB in der Sportschule Hamburg absolviert. Hier gab es neuere Einblicke in die Techniken und zusätzlich in die Taktiken des Torwarttrainings, sowie in die athletischen und psychologischen Anforderungen an den Torhüter.
Dieser Lehrgang wurden vom Dozenten Jörg Daniel, ehemaliger Torwart von Fortuna Düsseldorf (1980 Pokalsieger), Klaus Thomforde (ehemals FC St. Pauli und aktueller U21 DFB-Torwarttrainer) und Thorsten Schlick (Borussia Dortmund) geleitet.

Wie Ralf schon erwähnte muss der Torwart heute eine komplexe Ausbildung – sowohl fußballspezifisch als auch torwartspezifisch – haben. Daher kommt nun neben der Torverteidigung auch die Raumverteidigung hinzu. Räumliches Sehen (peripheres Sehen), Spielzüge erkennen und Laufwege vorauszusehen, Athletik und psychische Stärke nimmt immer mehr Einfluss auf das Torwartspiel. Daher ist auch ein ständiger Informationsaustausch zwischen Mannschaftstrainern und Torwarttrainer notwendig.
Für diese Förderung des Torwarttrainings hier im BSSV stehen Ralf und ich im Verein und füllen dieses vom Herrenbereich bis zur E-Jugend mit vielen Ideen und Spaß aus.
Dieses ist bislang einzigartig in dieser Ausführung im Bereich des KV Lauenburg und SHFV.

Neuigkeiten aus der Sparte

Fußball

BSSV-Jugend vom SHFV ausgezeichnet

Die Jugendabteilung des BSSV wurde heute vom Schleswig-Holsteinischer Fußballverband zum Quartalssieger beim Jugend-Award ernannt. Der Verband kürt damit die herausragende Leistung der Vereine und deren

Weiterlesen »
Scroll to Top